Das Vata Dosha - Kreativität & Bewegungsprinzip

Aktualisiert: Jan 2


In dem letzten Artikel "Warum die Kenntnis deines Dosha Typen so wertvoll für deine Gesundheit ist" hast du bereits erfahren, dass es sehr hilfreich sein kann deinen Gesundheitstypen zu kennen um deine Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen und deine eigenen Tagesroutinen und Ernährungstips in deinen Tag zu integrieren. Im Artikel "Die 3 Doshas - Vata, Pitta & Kapha" erhältst du einen kleinen Einstieg und eine Zusammenfassung zu den 3 Doshas und seinen Eigenschaften. Wenn du bereits einen Dosha Test gemacht hast oder mehr Informationen zu den einzelnen Doshas erhalten möchtest, dann ist dieser Artikel genau richtig. Hier im Blog findest du 3 ausführliche Artikel zu jedem einzelnen der 3 Doshas Vata, Pitta & Kapha. So bist du bestens informiert und bekommst detailliertere Tips dazu, wie du dein Dosha wieder ins Gleichgewicht bringen kannst.

Wenn du bereits meine vorherigen Blogartikel gelesen oder dich schon mit dem Ayurveda beschäftigt hast, dann weißt du bereits, dass der Ayurveda davon ausgeht, dass in jedem von uns die 3 Doshas Vata, Pitta und Kapha in einem ganz individuellen Verhältnis vorliegen. Wie ein genetischer Fingerabdruck prägen die Doshas deine körperlichen und emotionalen Eingeschaften. Die Kenntnis deiner ganz persönlichen "Komposition" hilft dir dabei, ein langes und gesundes Leben zu führen, in deiner vollen Energie zu schwingen und langfristig Krankheiten vorzubeugen.

Solange du mit deiner eigenen Komposition in Einklang lebst, herrscht ein Gleichgewicht zwischen deinen 3 Doshas, so der Ayurveda. Gerät jedoch eines dieser Doshas aus dem Ruder, so können sich Störungen entwickeln, Krankheiten können entstehen und du bist nicht in deiner vollen Energie.

Dasjenige Dosha, welches den größten Anteil in deiner Komposition ausmacht, gerät dabei am leichtesten aus der Balance.

In diesem Artikel geht es speziell um das Vata Dosha. Das Bewegungsprinzip. Sollte also deine Konstitution viel Vata beinhalten, können die folgenden Informationen für dich sehr wertvoll sein.

Vata ist das feinstofflichste Dosha, es setzt sich aus den Elementen Äther( Raum) und Luft zusammen. Es verleiht uns Kreativität, Leichtigkeit und Spiritualität. Vata Typen haben meist einen zierlichen, dünnen Körperbau, sie sind feingliedrig und beweglich. Ihre Haut ist oft trocken, die Haare können trocken sein, die Nägel brüchig. Oft neigen Vata Typen sich zu Schuppen. Sie sind eher unruhig bis nervös, neigen zu sprunghaften Gedanken. Ihre Bewegung ist schnell. Sie sprechen schnell und lieben die Kommunikation.

Vata Menschen sind meist sehr wach und aktiv, geraten sie aus der Balance können sie ungeduldig unvergesslich werden und schnell überfordert sein. Zudem frieren sie schnell und essen eher unregelmäßig. Ihre Verdauung neigt zu Unregelmäßigkeiten bis hin zu Verstopfung. Bei einem Vata Überschuss kann es zu Schlafstörungen, Ruhelosigkeit, Angst, Sorgen und Depressionen kommen. Lebt eine Vata Persönlichkeit in ihrem Gleichgewicht, so kennzeichnet sie sich durch eine hohe Kreativität, Begeisterungsfähigkeit und positive Energie aus.

Durch ein übermäßiges Vata kann es außerdem zu Schmerzen in allen Bereichen des Bewegungsapparates, Störungen des Nervensystems, trockener Haut und trockenen Schleimhäuten, Blähungen und Verstopfungen, Gelenksteifheit, Essstörungen und Spannungskopfschmerzen kommen.

Auf Stress reagiert das sensible Vata Dosha vor allen anderen Doshas durch seine ohnehin schon unregelmäßige Art besonders empfindlich.

Daher ist es hier besonders wichtig, ein gesundes Stressmanagement - eine stabile Resilienz zu entwickeln.

Wichtige Empfehlungen, die Vata reduzieren sind es zum Beispiel regelmäßige und warme und erdende Mahlzeiten in den Speiseplan zu integrieren. Ausreichend Zeit und Ruhe für die Mahlzeiten sind das A und O. Ruhepausen, Regelmäßigkeit und Stabilität sind ebenso wichtig wie ein regelmäßiger Tag-Nacht-Rythmus, ausreichend Schlaf und erdende Bewegungen in der Natur. Spaziergänge und Wanderungen eignen sich ideal für Vatas. Auch Yoga und Meditationen sind sehr wirksam und beruhigen Körper und den sprunghaften Geist. Warme Ölmassagen vor dem Schlafengehen sorgen für Wärme und Entspannung.

Diese Empfehlungen eignen sich nicht nur vorbeugend, sondern lassen sich auch wunderbar anwenden, wenn dein Vata einmal aus dem Gleichgewicht gekommen ist.

Wenn du deinen Dosha Typen noch nicht kennst, dann mache doch gerne mal meinen kostenlosen Dosha Test.

Ich freue mich, wenn dir der Artikel gefallen hat. Hast du Anregungen oder interessieren dich weitere Themen, hinterlasse mir gerne einen Kommentar.


Deine Sarah.

Schön, dass du da bist!

Deine Infos machen sich auf dem Weg zu dir!

© 2020 by Sarah Hinrichs. Zahnärztin, Ayurveda Gesundheitsberaterin & Yogalehrerin   Datenschutz   Impressum