Weihnachtsstress? Diese Routinen helfen dir, entspannt zu bleiben!



Bereiten dir die Gedanken an Weihnachten Stress?


So schön die Weihnachtszeit auch ist – sicher kennst auch du einige Situationen in dieser Zeit, die dich in Stress versetzen.

In den letzten Artikeln hast du bereits einiges zum Thema Stress gelernt. In dieser Special Weihnachtsfolge erfährst du, was dir dabei hilft, entspannt durch die Weihnachtszeit zu kommen und wie der Ayurveda die Weihnachtszeit sieht. Außerdem teile ich Routinen und persönliche Tipps mit dir!


Alles unterliegt einem gewissen Rhythmus. Im gesamten Leben, im Laufe eines Jahres oder eines Tages gibt es Zyklen, die immer wiederkehren. Im Körper nennt man das den Biorhythmus oder die innere Uhr. In der Medizin wird das benannt als zirkadianer Rhythmus oder auch biologische Leistungskurve. Darunter fällt beispielsweise auch der weibliche Zyklus. Auch in der Atmung, im Zellzyklus, Wach- und Schlaf-Rhythmus oder in der Verdauung begegnen uns wiederkehrende Regelmäßigkeiten.


Unser Körper ist ein Wunderwerk und er schafft es sich auf einen 24 Stunden Rhythmus zu synchronisieren.

Der Körper passt sich aber nicht nur an die Tageszeiten, sondern auch an die Jahreszeiten an.


Wie teilt der Ayurveda die Jahreszeiten ein? Die Doshas sind in den verschiedenen Jahreszeiten unterschiedlich ausgeprägt und jede Jahreszeit hat ihre bestimmten Eigenschaften.

Das Jahr beginnt mit dem späten Winter und dem anschließenden Frühling. Jetzt ist das Kapha-Dosha vorherrschend und wir haben viel Schwere und Kälte in der Natur. Mehr Zum Thema Frühling erfährst du hier.


Die Sommerzeit ist die Pitta-Zeit. Dies ist eine feurige, hitzige Zeit, die die meisten von uns sehr mögen, die aber auch Herausforderungen mit sich bringt.


Im Herbst und im frühen Winter ist die Vata-Zeit. Die Eigenschaften Kälte, Wind und Trockenheit sind hier besonders ausgeprägt. Die Vata-Zeit eignet sich gut dafür sich zurückzuziehen und auszuruhen, um Kraft zu schöpfen für das kommende Jahr. In diese Zeit fällt auch die Weihnachtszeit.


Einen Grundsatz des Ayurveda kennen wir bereits: Gleiches wird durch Gleiches verstärkt und Gegensätze heben sich auf.

Deshalb mögen Vata- und Kapha- Persönlichkeiten den Winter oft nicht besonders gerne, weil sie von sich aus schon viel Kälte in sich tragen.


Einige ayurvedische Tipps, damit du auch während der Weihnachtszeit in Balance bleibst:


Wärme dich von innen und von außen:

Trinke heiße Getränke wie Tee oder heißes Wasser und nimm bestenfalls immer warmes Essen zu dir. Ein warmer Getreidebrei zum Frühstück, mittags und abends Eintopfgerichte sind hervorragend. Jetzt eignen sich hervorragend wärmende und erdende Gemüsesorten wie Kartoffeln, Karotten, Pastinaken und Rote Beete. Auch süße Speisen sind jetzt sehr wohltuend. Wie wäre es mal mit Milchreis oder Grießbrei zum Abendessen?

Das Verdauungsfeuer ist in dieser Jahreszeit aktiver als im Sommer und wir können fettige und süße Speisen besser verdauen. Es ist also ideal jetzt mehr hochwertige Fette einzusetzen, wie Nüsse, Samen, Öle und Ghee. Um die Kälte auszugleichen kannst du auch wärmende Gewürze wie Pfeffer, Zimt, Nelken, Chili, Ingwer, Kurkuma nutzen. Ingwer wärmt dich nicht nur, sondern er hat auch bakterienhemmende Eigenschaften und ist daher nicht nur bei Erkältungskrankheiten ein echter Allrounder.

Was du vermeiden sollest, sind größere Mengen Rohkost besonders am Abend. Auch kalte Speisen wie Joghurt oder trockene Speisen wie Frühstückscerealien, Knäckebrot oder Cracker sind jetzt nicht hilfreich, da sie das Vata-Dosha erhöhen können.


Wie immer gilt natürlich: Nimm dir das mit, was für dich stimmig ist. Richte dich nicht starr nach Regeln und Dogmen. Höre auf dich und deinen Körper!

Schaffe dir wohltuende stabilisierende und erdende Routinen:

Besonders für den Abend, in der die Kapha-Zeit vorherrscht, ist eine ruhige ausgleichenden Routine sehr wohltuend. Mache entspannende Yogaeinheiten, Meditationen oder Atemübungen oder lies ein gutes Buch. Lege das Smartphone schon einige Zeit vor dem Zubettgehen weg. Iss nicht zu spät und zu schwer am Abend und gönne dir eine wärmende Fußmassage mit Lavendelöl. Das hilft dir dabei, in einen ruhigen Schlaf zu finden und wirkt nächtlichem Zähneknirschen und -pressen entgegen.

Ein regelmäßiger Schlaf-Wach-Rhythmus unterstützt deinen Körper in seinen Routinen. Gehe möglichst immer zur gleichen Zeit ins Bett und stehe auch zu gleicher Zeit auf.


Meine persönlichen (nicht unbedingt ayurvedischen) Tipps, um stressfrei durch die Weihnachtszeit zu kommen:

Versuch auch mal NEIN zu sagen. Plane nicht zu viele Besuche an Weihnachten ein und verabschiede dich von dem Gedanken es immer allen recht machen zu wollen.

Schalte dein schlechtes Gewissen ab. Es muss nicht alles in die 3 Weihnachtstage gepackt werden. Überlege und vereinbare Ersatztermin und entzerre so diese Zeit.

Statt viel Zeit in die Planung von Weihnachtsgeschenken an all deine Lieben zu verlieren, wäre es vielleicht eine Idee mit deinen Freunden und Familie eine “Geschenkeregelung” einzuführen. Statt für jeden einzelnen Geschenke zu kaufen, wichteln wir bei uns in der Familie und so hat jeder nur eine Person, für die er sich Gedanken um ein Geschenk machen muss und trotzdem bekommt jeder etwas. Und zwischen meinem Mann und mir ist es so, dass wir uns nichts mehr schenken und dafür an einem gemeinsamen Tag im Laufe des kommenden Jahres etwas Schönes miteinander erleben. So können wir uns einen gemeinsamen Wunsch in Form eines gemeinsamen Erlebnisses erfüllen.


Hol dir Sonne in deinen Winter:

Ich meine damit einen Besuch im Solarium. Nicht um dein Hautkrebsrisiko zu erhöhen, sondern um etwas Sonnenenergie zu tanken. Mir fehlt im Herbst und Winter sehr das Licht. Und wenn ich einen besonders grauen und dunklen Tag habe, dann hilft mir das Solarium gut.

Lasse deinen Vitamin D- Spiegel kontrollieren. Auch B6, Zink, Eisen und Selen sind wichtige Nährstoffe und Spurenelemente. Wenn hier einige Werte im Mangel sind, kann sich das sehr auf dein Wohlbefinden auswirken. Ich nehme selbst regelmäßig Vitamin D3 in der Kombination mit K2 als Öl ein.


Wenn du einen verspannten Kiefer hast und wissen möchtest, wie du mit 5 Elementen deinen Kiefer entspannen- und Zähneknirschen lösen kannst, erfährst du in meinem kostenlosen Anti-Knirsch-Guide. Passend dazu habe ich auch eine Einschlafmeditation für dich bereitgestellt.


Ich wünsche dir besinnliche Festtage!


Deine Sarah